10 Schlüsselfähigkeiten

10 Schlüsselfähigkeiten, die jeder agile Leader braucht

2020-01-18 · Andreas Benkowitz & Dr. Frank Kuhnecke

1. Sinn definieren
Unser Gehirn ist ein Mustererkennungsgerät. Es braucht Antworten auf das „Warum?“
Als agile Leader finden Sie zusammen mit dem Team die Antwort auf das „Warum?“
2. Angstfreiheit schaffen und unterstützen
Unsere Gehirne brauchen Angstfreiheit, um optimal zu funktionieren.
Ein agiler Leader schafft psychologische Sicherheit.
Agile Leader vertrauen.
3. Positive Emotionen erzeugen
In der Zukunft ist Lernfähigkeit die wichtigste Fähigkeit für jeden Menschen. Zum Lernen braucht unser Gehirn einen positiven Zustand, positive Emotionen.
Agile Leader helfen, eine Umgebung für positive Emotionen zu schaffen, z. B. durch Spielen und Experimentieren.
4. Sinnvolle Beziehungen aufbauen
Unsere Gehirne sind verdrahtet, um eine Verbindung mit anderen Menschen herzustellen. Ideen werden in Zusammenarbeit mit anderen Menschen in die Tat umgesetzt.
Agile Leader vernetzen sich gut und – noch wichtiger – unterstützen den Aufbau sinnvoller, funktionsübergreifender, berufsübergreifender Netzwerke.
Agile Leader schaffen und unterstützen Netzwerke von Menschen.
5. Lateral führen
Jeder ist ein Leader.
Agile Leader beeinflussen andere Menschen ohne formale Autorität effizient.

6. Handeln wie ein agiler Leader
Die richtige Denkweise ermöglicht die richtigen Verhaltensweisen. Richtig bedeutet „menschlich,“ und „am besten für das menschliche Gehirn und den menschlichen Körper.“
Agile Leader behandeln andere Menschen als Subjekte.
Sie zeigen Gleichwürdigkeit.
Sie haben eine Wachstumshaltung, die Feedforward als Werkzeug für Lernen und Wachstum nutzt.
7. Inspiration und Kommunikation
Einflussnahme geschieht durch Kommunikation und Inspiration.
Unser Gehirn braucht emotionale Verbindung mit anderen Menschen. Deshalb inspiriert der agile Leader durch die Verbindung des „Warum?“ mit den Emotionen der anderen.
Der agile Leader verbindet sich als ganzer Mensch.
Unsere Gehirne suchen auch nach Mustern und brauchen vollständige Geschichten. Wenn Geschichten nicht vollständig sind, füllt unser Gehirn die Lücken auf. Deshalb schafft der agile Leader die größtmögliche Transparenz.
8. Teams befähigen
Der Mensch ist ein soziales Wesen. Deshalb ist die Arbeit in Teams sehr belohnend und – zum größten Teil – effizient und effektiv.
Agile Leader helfen den Teams, in der richtigen Größe, der richtigen Konstellation und Zusammensetzung und mit den richtigen Werkzeugen zu arbeiten.
9. Chancen erkennen und Hindernisse beseitigen
Unser Gehirn ist voreingenommen, macht Vorhersagen und neigt dazu, Chancen zu verpassen. Teams und Einzelpersonen können auf Blockaden stoßen. Der agile Leader hört aktiv zu und erkennt dabei sowohl Chancen als auch potenzielle Hindernisse. Durch laterale Führung beeinflusst der agile Leader andere Menschen, um Gelegenheiten zu nutzen und Hindernisse zu beseitigen, damit Dinge erledigt werden können.
10. Methoden festlegen und durchführen
Der agile Leader verfügt über einen Werkzeugkasten, der hervorragende Arbeit ermöglicht. Der agile Leader ist in der Lage, diese Werkzeuge zu nutzen und anderen zu helfen, sie effektiv einzusetzen. Kernmethoden sind Design Thinking, Systemisches Denken, Kanban, systematisches Problemlösen und Experimentieren.